Bitte klicken Sie hier, falls diese Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.
 

NEWSLETTER Logo der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Nachrichten der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Winterbild

Liebe Leserinnen und Leser,

Mit dem soeben erschienenen und neu gestalteten Fortbildungsplan starten wir mit einem reichhaltigen Weiterbildungsangebot an unsere LehrerInnen und BeraterInnen in Agrar- und Umweltberufen ins neue Jahr. Erfahren Sie in diesem Newsletter mehr darüber und besuchen Sie uns am Tag der offenen Tür am 19. Jänner.

Herzlich Willkommen im Jahr 2018 an der Hochschule!

Ihr Rektor
Dr. Thomas Haase

Sollten Sie Ihre Adresse austragen wollen, können Sie dies mit einem Mausklick am Ende dieses Newsletters jederzeit tun.
 

Hochschule

TAG DER OFFENEN TÜR am 19. Jänner - Herzlich Willkommen an der Hochschule!

Studienergebnis: Naturnah gestaltete Schulfreiräume sind essentiell

Studium

Rund 70 Studierende sammeln derzeit Praxiserfahrung

fORT- UND WEITERBILDUNG

Der neue Fortbildungsplan ist erschienen!

Jetzt anmelden! Hochschullehrgang Natur- und Landschaftsvermittlung 2018

Ausgewählte Fort- und Weiterbildungen für Jänner

 

 

Besuchen Sie uns am Tag der offenen Tür am 19. Jänner!

  • Individuelle Studienberatung
  • Sei dabei: Lernwege neu entdecken
  • Berufsmöglichkeiten in Schule und Beratung kennenlernen
  • Reinschnuppern ins Studium
  • Meetingpoint ÖH
Termin und Uhrzeit:   19.01.2018, 12:00-16:00
    MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE

 Foto: Reinsberger

 

Studienergebnis: Naturnahe Schulfreiräume sind essentiell

Die Hochschule hat in Kooperation mit dem Verein Natur im Garten und dem Land Niederösterreich eine Begleitstudie zur "Schulhof-Förderaktion" durchgeführt. „Die gezielte Befragung der teilnehmenden Schulen hat die bereits bekannten wissenschaftlichen Ergebnisse über die positive Auswirkung von Bewegung im Freien bestätigt. Schulfreiräume sind pädagogisch höchst wertvoll und können auf vielseitigste Weise genutzt werden.“ sagt Rektor Dr. Thomas Haase.

 

    MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE
 

Rund 70 Studierende auf Schulpraxis

Derzeit absolvieren rund 70 Studierende des Bachelorstudiums Agrarpädagogik ihre Schulpraxis in Form von Tages- und Blockpraktika. Wertvolle Erfahrungen im Unterrichten werden gesammelt und wichtige Kontakte für das spätere Berufsleben gesammelt.

Toi Toi Toi allen unseren Studierenden!

 

FORTBILDUNGSPLAN 2018

Der Fortbildungsplan 2018 ist neu erschienen! Er informiert Sie schnell und übersichtlich über Fort- und Weiterbildungen in agrar- und umweltpädagogischen Berufsfeldern und erscheint erstmals in neuer Aufmachung: Fortbildungsplan kombiniert mit neuer Website inklusive benutzerfreundlicher Suchfunktion

 

    MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE
 

NEU: Hochschullehrgang Natur- und Landschaftsvermittlung 2018

Es ist eine höchst anspruchsvolle Aufgabe, Menschen die Natur näher zu bringen und sie für die Vielfalt zu begeistern. Naturbegegnungen sind Grundlage für umweltgerechtes Verhalten, sind sinnstiftend und wohltuend – ihre Bedeutung kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Für die Tätigkeit als NaturvermittlerIn ist Begeisterung für die Natur ebenso Voraussetzung wie die Freude an der Arbeit mit Menschen. Der Lehrgang vermittelt das Basiswissen, um erlebnisorientierte Veranstaltungen und Führungen zum Thema Natur und Landschaft erfolgreich planen und durchführen zu können.

Kooperation:   Der Hochschullehrgang ist ein Bildungsprodukt des LFI Steiermark in Kooperation mit dem Verband der Naturparke Österreichs und der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Leitung:   Franz Handler, Dr.in Birgit KARRE und Mag. Siegfried WALTER

Termin und Ort:
März-September 2018

 

Bildungshaus Schloss Retzhof; Forstliche Ausbildungsstätte Pichl; Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik; JUFA Hotel Pöllau bei Hartberg

Anmeldung: LFI Steiermark
bis 26. Februar 2018
 

www.stmk.lfi.at oder zentrale@lfi-steiermark.at oder unter 0316 / 8050 1305

 

Ausgewählte Fortbildungen für Jänner: Humustage, Wintertagung, Methoden der Naturvermittlung, Methodenkoffer 4.0

Humustage 2018 (180169)
Ziele und Inhalte des Seminars: Hochkarätige ExpertInnen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum werden an den beiden Tagen die neuesten Erkenntnisse in der Kompostierung und in der nachhaltigen Bewirtschaftung unserer Böden praxisorientiert näherbringen. Highlights:
• Kompostierung von Neophyten
• Humusaufbau durch Zwischenfrucht und Direktsaat
• Bodenpilze
• Mähschlitzbehandlung und Flächenrotte uvm.
Termin und Ort: 22. und 23. Jänner 2018; Kulturhaus Kaindorf
Leitung:Gerald DUNST

65. Österreichische Wintertagung (180002)
Ziele und Inhalte des Seminars: Die 65. Wintertagung wird wie gewohnt aktuelle Fragen der Land- und Forstwirtschaft sowie der Agrar- und Ernährungspolitik ansprechen. Im Jahr 2018 steht neben den Fachtagen Agrarpolitik, Ackerbau, Geflügelhaltung, Gemüse-, Obst- und Gartenbau, Schweinehaltung, Grünland- und Viehwirtschaft, Weinwirtschaft, Berg & Wirtschaft und Kommunikation erstmals der Fachtag Landtechnik am Programm. Informationen zu den einzelnen Programmen können zeitgerecht der Homepage www.oekosozial.at entnommen werden.
Termin und Ort: 29. Jänner bis 2. Februar 2018; verschiedene Orte
Leitung: Ökosoziales Forum

Das „Wie“ vor dem „Was“ – Methodenvielfalt in der Naturvermittlung (180208)
Ziele und Inhalte des Seminars: Vielseitiges Wissen und spannende Geschichten bilden die Grundlage der Arbeit von NaturvermittlerInnen. Durch gezielt angewandte Methoden werden die Botschaften wirksam an die Zielgruppen kommuniziert.
Wie kann man sich einem Thema annähern? Welche unterschiedlichen methodischen Herangehensweisen gibt es? Was passt zu mir? Was zu meiner Zielgruppe? Und welchen Sinn macht es überhaupt, Methoden einzusetzen?
Ziel des Naturvermittlungsseminars 2018 ist es, neue Impulse und Ideen für die eigene Arbeit zu bieten, einen Austausch von im Naturvermittlungsbereich tätigen Menschen zu ermöglichen und diverse Formen des „Wie“ auszuprobieren. Wie üblich soll die jährlich stattfindende Veranstaltung als Drehscheibe für Naturvermittlung und Bildung über neues Wissen, aktuelle Trends und Tools informieren sowie als Vernetzungsplattform für NaturvermittlerInnen dienen.
Termin und Ort: 25. und 26. Jänner 2018; Landesbildungszentrum Schloss Zell, Zell an der Pram
Leitung: Anna-Maria HAAS, BEd

BIO AUSTRIA-Bauerntage 2018 (180022)
Ziele und Inhalte des Seminars: Wir leben in einer sehr schnelllebigen Zeit. Um uns herum passiert ständig Veränderung, es gibt neue Herausforderungen, und auch wir selber entwickeln Neues bzw. ändern uns selber oder möchten Dinge ändern. Es stellt sich aber auch manchmal das Gefühl ein, dass all die Änderungen in Summe zu viel sind. Dr. August Höglinger wird am Eröffnungstag der BIO AUSTRIA-Bauerntage dieses Thema aufgreifen und uns Anleitungen zum guten Umgang mit Veränderungen mitgeben. Die BIO AUSTRIA-Bauerntage bieten an den drei Tagen mit dem Eröffnungstag und den neun Fachtagesthemen erneut wertvolle Informationen, persönliche Impulse und geben Zeit für intensiven Erfahrungsaustausch bzw. zur Reflektion, damit Sie gut gerüstet für Ihre tägliche Arbeit sind.
Termin und Ort: 30. Jänner bis 1. Februar 2018; Bildungshaus Schloss Puchberg
Leitung: BIO AUSTRIA

Methodenkoffer 4.0 (180093)
Ziele und Inhalte des Seminars: Im Methodenkoffer 4.0 sollen bereits erlernte Coaching-Methoden gefestigt und neue erprobt werden. Die unterschiedlichen Rollen LernbegleiterIn/PädagogIn/Coach sollen reflektiert und Implementierungsmöglichkeiten diskutiert werden. D. h. Anwenden, Üben und Reflektieren stehen im Vordergrund. Der Methodenkoffer 4.0 soll primär TeilnehmerInnen aus den ILB-Ausbildungen zur Verfügung stehen, im Bedarfsfall können aber auch andere Interessierte an der Fortbildung teilnehmen.
Termin und Ort: 19. und 20. Jänner 2018; Don Bosco Haus, Wien
Leitung: Mag.a Daniela GRAMELHOFER

 

 
 
 

Impressum:

 

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Rektor Dr. Thomas Haase
1130 Wien, Angermayergasse 1
Tel.: +43/1/877 22 66-0
Fax.: +43/1/877 22 61
info@agrarumweltpaedagogik.ac.at
www.agrarumweltpaedagogik.ac.at

Klicken Sie auf diesen Link, wenn Sie sich vom Newsletter abmelden möchten!