Bitte klicken Sie hier, falls diese Nachricht nicht korrekt angezeigt wird.
 

NEWSLETTER Logo der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Nachrichten der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
fassade neu

Liebe Leserinnen und Leser, Schulorganisation und Unterrichtsformen ändern sich, um den sozialen und kognitiven Ansprüchen von Schülerinnen und Schülern gerecht zu werden. Nachhaltige Lernprozesse stehen im Mittelpunkt jeder Bildungsarbeit, wobei die bekannte Aussage von Seneca "Nicht für die Schule, sondern fürs Leben lernen wir!" nicht an Bedeutung verliert und im kompetenzorientierten Unterricht seine Umsetzung findet. Die Hochschule fördert diese Veränderungsprozesse und veranstaltet dazu am 4. Dezember 2014 den Studientag zum Thema "Change in Schule und Unterricht". Wir freuen uns über Ihr Interesse und laden Sie ein, an diesem Tag an die Hochschule zu kommen. 

Ihr Rektor

Dr. Thomas Haase

 

Sollten Ihre Adresse austragen wollen, können Sie dies mit einem Mausklick am Ende dieses Newsletters jederzeit tun.
 

VERANSTALTUNGEN DER HOCHSCHULE

Studientag: Change in Schule und Unterricht

Tagung: GAP bis 2012. Perspektiven und Herausforderungen für die österreichische Landwirtschaft

Adventmarkt am Campus der Hochschule

 

Fort- und Weiterbildung

Start des Lehrgangs: Kräuter und Arzneipflanzen - 8. Mai 2015

Auszeichnung einer Studentin: Green Care

 

nachlese

Spendenaktion am Welternährungstag

the box: Innovative Stundenbilder

Projekt ANGIE 2.0 erfolgreich abgeschlossen

 

TIPPS UND SERVICE

Buchtipp: Frauen am Land

Wanderausstellung: „Die Produktive Stadt / Carrot City“

Natura 2000: eine Publikation und 15 Kurzfilme

 

 
Studientag

Studientag: Change in Schule und Unterricht

Der Studientag im Dezember 2014 widmet sich diesmal dem kompetenzorientierten Unterrichten in neuen Organisationsformen. Dabei stehen im Focus die Gestaltung von Lernräumen, die Erstellung von Aufgaben unter Berücksichtigung von Methoden und Materialien, das Lernfeldkonzept mit seiner Vernetzung von Gegenständen und das Arbeiten mit Widersprüchen.

Termin:

 

Donnerstag, 4. Dezember 2014, 8:30 - 17:00

Ort:

 

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien

 

 

MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE

Landschaft

Tagung: GAP bis 2012. Perspektiven und Herausforderungen für die österreichische Landwirtschaft

Bei der Tagung werden zum einen die Beschlüsse zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP bis 2020) auf europäischer Ebene sowie die konkrete Umsetzung in Österreich von Experten präsentiert und diskutiert. Die Reform der Agrarpolitik wird danach einer kritischen Reflexion unterzogen, daraus leiten sich Optionen für die GAP nach 2020 ab.

Der zweite Block des Seminars fokussiert die Möglichkeiten der Betriebsausrichtung unter den geänderten Rahmenbedingungen. Dazu werden auch Trends auf den internationalen Agrarmärkten sowie zur allgemeinen Wirtschaftsentwicklung in Österreich aufgezeigt.

Es erwarten Sie Referate und Diskussionsbeiträge von Franz Hunger (LKOÖ), Folkhard Isermeyer (Thünen-Institut in Deutschland), Leopold Kirner (HAUP), Thomas Neudorfer (BMLFUW), Matthias Reeh (BMLFUW), Franz Sinabell (WIFO), Manfred Watzinger (BMLFUW), Matthias Wirth (BMLFUW).

 

Termin:

 

9. Dezember 2014, 9:30 - 17:00,

Ort:

 

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik - neues Hörsaalgebäude, Angermayergasse 1, 1130 Wien

 

 

MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE

 Advent

Adventmarkt am Campus der Hochschule

Studierende , Lehrende, die GartenTherapieWerkstatt und das Rektorat laden Sie sehr herzlich zu dem jährlich stattfindenden Adventmarkt ein.

 

 

Termin  

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 15:00 - 21:00

Ort:

 

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien

     
 pflanze

Start des Hochschullehrgangs Wildkräuter und Arzneipflanzen – 8. Mai 2015

Der interdisziplinär gestaltete „Hochschullehrgang Wildkräuter und Arzneipflanzen – Fachwissen aufbauen und professionell kommunizieren“ startet in die dritte Runde. TeilnehmerInnen erweitern ihre Kompetenzen im Umgang mit Wildkräutern und Arzneipflanzen in botanisch-phytochemischen Bereichen wie auch in der Ernährung. Als AbsolventInnen können die akademischen ExpertInnen für Wildkräuter und Arzneipflanzen ihre privaten sowie beruflichen Tätigkeiten im Umgang mit Menschen im Hinblick auf Wohlbefinden und Gesundheit oder in der Landwirtschaft mit wissenschaftlich fundiertem Wissen und Kompetenzen bereichern.
Der Hochschullehrgang findet berufsbegleitend in 13 Lehrgangsblöcken in Wien und Hirschbach im Mühlkreis (OÖ) statt. Er umfasst 60 ECTS und dauert 2 Jahre. Es können maximal 20 Personen teilnehmen. Anmeldeschluss ist der 27. März 2015!
 

Lehrgangsstart:

 

8. Mai 2015

Lehrgangsorte:

 

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik und Hirschbach im Mühlviertel

 

MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE

 Blatt

Auszeichnung einer Studentin: Green Care

Dr. Sandra Berger, Studierende des Masterlehrgangs Green Care, hat mit ihrem Projekt "Lebensgut Miteinander" den Zukunfstpreis vom Land NÖ erhalten.

Zusätzlicher Link:

 

http://zukunftspreis.noe-lak.at/zukunftspreise/1038

 

  Das Hochschulteam gratuliert sehr herzlich!

 

MEHR INFORMATIONEN

 spenden

Spendenaktion am Welternährungstag

Als Umweltzeichenhochschule ist es uns ein Anliegen auch für soziale Themen zu sensibilisieren. Deshalb fand heuer anlässlich des Welternährungstages am 16. Oktober an der Hochschule eine Spendenaktion für Unicef statt. Wir bedanken uns bei allen, die dazu einen Beitrag geleistet haben.

 

MEHR INFORMATIONEN AUF UNSERER WEBSITE

the box

 

the box: Innovative Stundenbilder

In Form übersichtlich gestalteter Kärtchen enthält „the BOX" ausgearbeitete Umsetzungsvorschläge mit Methoden, die kreativ und partizipativ sind und die Lernenden zum aktiven Mitmachen anregen. Alle Stundenbilder sind ohne viel Vorbereitungszeit durchzuführen und orientieren sich an den Aspekten einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

In „the BOX“ finden Sie spannende Gruppen- und Einzelarbeiten, kreative Schreib- und Denkübungen sowie Rollen- und Ratespiele rund um Themen wie Glück, Konsum, Lebensstile, Globalisierung und Gerechtigkeit.

the BOX kann ab sofort beim FORUM Umweltbildung um EUR 8,-- zzgl. Versandkosten bestellt werden. Umweltzeichen- sowie ÖKOLOG-Schulen erhalten "the BOX" zu einem ermäßigten Preis von EUR 6,--.

 

 

MEHR INFORMATIONEN

 

Projekt ANGIE 2.0 erfolgreich abgeschlossen

Ein dreiköpfiges Team vertrat die Hochschule beim Abschlusstreffen im Leonardo da Vinci-Projekt ANGIE 2.0 in Molina de Segura in Südspanien. Innovative Lernformen, informelles Lernen und die Qualität von Auslandspraktika für Schülerinnen und Schüler aus agrarischen Fachschulen standen im Mittelpunkt der Projektinitiativen der insgesamt acht beteiligten europäischen Länder.

 

 

MEHR INFORMATIONEN

 buch

Buchtipp: Frauen am Land. Potentiale und Perspektiven

Herausgeberinnen: Manuela Larcher, Theresia Oedl-Wieser, Mathilde Schmitt, Gertraud Seiser


Die vielfältigen Lebens- und Arbeitsverhältnisse, die Frauen in ländlichen Regionen heutzutage zugänglich sind, bieten ihnen Möglichkeiten einer selbstbestimmten Lebensführung und der Verwirklichung individueller Potentiale. Immer wieder sind Frauen am Land aber mit gesellschaftlichen Erwartungen und strukturellen Barrieren konfrontiert, die nach politischen und sozialen Lösungen verlangen, sei es in Regionalentwicklung und Kommunalpolitik, in der Landwirtschaft oder in Bezug auf Bildung, Mobilität, Migration und Ehrenamt.
 

 

MEHR INFORMATIONEN

 stadtgärtnern

Wanderausstellung: „Die Produktive Stadt / Carrot City“ an der Hochschule für Agrar- unc Umweltpädagogik

Brachflächen verwandeln sich in Gemeinschaftsgärten, auf Plätzen, Dächern und "Abstandsgrün" wachsen Obst und Gemüse. In zahlreichen Städten leistet urbane Landwirtschaft bereits einen Beitrag zum Klimaschutz, sie fördert die Artenvielfalt, unterstützt die Selbstversorgung sowie die nachbarschaftliche Kommunikation und trägt zu einer partizipativen Stadtgestaltung bei.

Die Ausstellung "Die Produktive Stadt / Carrot City - Designing for Urban Agriculture" entwirft neue Bilder von Urbanität und zeigt Perspektiven für eine nachhaltige Stadtgestaltung auf. Sie dokumentiert die neue Gartenbewegung ebenso wie die traditionelle urbane Landwirtschaft und deren Design am Beispiel von Städten wie New York, Toronto, Berlin und München.

 

Ausstellungsdauer:

 

12. Jänner 2015 - 31. März 2015

Ausstellungsort:

  Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien

 

MEHR INFORMATIONEN

 natura 2000

Natura 2000: eine Publikation und 15 Kurzfilme

Im Mittelpunkt des BuchsDie Sicht der Anderen“, entstanden im Rahmen der Kommunikationsoffensive „Komm-Natura“, stehen die Menschen, die mit Natura 2000-Schutzgebieten zu tun haben, sowie die Hindernisse, mit denen sie sich im Zuge der Gebietsausweisung und -betreuung konfrontiert sehen. In fünf vorbereitenden Seminaren fassten die teilnehmenden Nutzergruppen ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung in Worte und zwei KarikaturistInnen gossen diese in Bilder. Das Ergebnis ist dieses Buch, das – ohne sich ein Blatt vor den Mund zu nehmen und mit viel Humor – allen Natura 2000-AkteurInnen helfen soll, die Motivation für das Handeln der Anderen zu erkennen und zu verstehen. Schauen Sie rein! Kostenlose Bestellung unter office@umweltdachverband.at.(Versandkosten ausgenommen)

15 Kurzfilme lassen Natura 2000-Beteiligte und -Betroffene – vom Waldeigentümer und Landwirt über Naturschützerinnen bis hin zum EU-Beamten – zu Wort kommen und liefern einfache Antworten auf Fragen, die vielen auf der Zunge liegen: Wozu brauchen wir Natura 2000 in Österreich? Was bringt Natura 2000 – außer Schwierigkeiten? Mit den Filmen sollen Sinn und Zweck von Natura 2000 besser verständlich gemacht, das Überdenken von festgefahrenen Positionen unterstützt und schlussendlich die Motivation zur Beteiligung an Natura 2000 gesteigert werden. Schauen Sie sich das an!

 

 

 

     

 

MEHR INFORMATIONEN

 
 
 

Impressum:

 

Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik
Rektor Dr. Thomas Haase
1130 Wien, Angermayergasse 1
Tel.: +43/1/877 22 66-0
Fax.: +43/1/877 22 61
info@agrarumweltpaedagogik.ac.at
www.agrarumweltpaedagogik.ac.at

Klicken Sie auf diesen Link, wenn Sie sich vom Newsletter abmelden möchten!